Kartenmeister




Das Orakel war seit dem Orakel von Delphi und noch viel eher eine Form des Wahrsagens umd in die Zukunft zu sehen.

Dabei ging es den Ratsuchenden nicht darum neugierig die Zukunft zu erfahren sondern in erster Linie darum, die eigenen Entscheidungen nochmal absegnen zu lassen. Das Orakel fragt dabei stets eine höhere spirituelle Instanz während ein Hellseher eigene spirituelle Fähigkeiten heranzieht. Berühmt sind die Dämpfe in Delphi, die den Geist benebelten. Diese Gase versetzten die Sibyllen und Orakel - Priesterinnen in Trance. Sie gaben dann unsinnig klingende Worte und Laute von sich die aufgezeichnet und von Priestern später interpretiert worden.

Bezahlt wurde das Orakel mit einer Opfergabe des Fragestellers. Falls der Ratsuchende genauerer Informationen vom Orakel wünschte fiel auch der Preis entsprechend hoch aus. Die einfachste und günstigste Orakelform bestand in der Ziehung von Ja-Nein-Antworten durch Lose.

Nur reine Gaben und Opfer wurden akzeptiert, der Ratsuchende hatte ordentliche Kleider zu tragen und musste einen Lorbeerkranz auf dem Haupt tragen. Erst als um 400 n. Chr herum Kaiser Theodosius alle Orakel verbieten ließ, erlosch das Orakel als gesellschaftliche Institution. Auch der Seher Nostradamus übernahm viele Techniken der alten mystischen Orakel. Die Kirche verurteilte ( bis heute ) die alten Orakel und stempelt sie als heidnischen Aberglauben ab. Obwohl viele Bücher über Orakel verbrannt worden sind ist noch ein großes Wissen des Altertums erhalten geblieben.

Bei der Orakelbefragung darf man die Psychologie nicht unterschätzen. Ein Beispiel: Ein Geschäftsmann fragt einen Kartenleger (eine Orkelform) über den Ausgang einer anstehenden geschäftlichen Entscheidung. Dieser Schritt ist schon ohne Antwort des Orakels bedeutsam - der Geschäftsmann nimmt die anstehende Geschäftsbeziehung ernst und zeigt dies auch seinem Unterbewusstsein. Falls die Karten Schleches sagen wird er dem Vertrag neue Bedingungen hinzufügen um sich abzusichern. Falls die Karten Gutes vorhersagen wird der sich in seiner Entscheidung bestätigt fühlen und sich trotzdem durch weitere Vertragsänderungen zusätzliche Sicherheit verschaffen. In jedem Fall jedoch wird er seinem Unterbewusstsein folgen und eine für ihn günstige Entscheidung treffen. Es spielt dabei keine Rolle ob die höhere zu befragene Instanz ein göttliches Wesen, Engel oder Lichtgestalten sind oder einfach nur das eigene verborgene Bewusstsein.

Es spielt dabei keine Rolle ob die höhere zu befragene Instanz ein göttliches Wesen, Engel oder Lichtgestalten sind oder einfach lediglich das eigene verborgene Bewusstsein.